Sonntag, Juni 16, 2013

*Lesewoche* Tag 6

Gestern, am Samstagmorgen, habe ich die allerletzten Seiten von Dust Lands gelesen. Auch wenn es mir zu Beginn so gar nicht gefallen hat, mochte ich es mit der Zeit und den gelesenen Seiten immer mehr und jetzt, nach dem Zuklappen, muss ich doch sagen, dass es mir sehr gefallen hat. Auch wenn es mehrere Dinge zu bemängeln gibt, so hat mir das Gesamtpaket gefallen und ich glaube, dass ich sogar den Folgeband, der demnächst erscheint, lesen werde.


Nach dem Frühstück und der samstäglichen Großputz- und Aufräumaktion im Haus und im Garten, war ich kurz im Städtchen einkaufen. Ich glaube nach dieser Lesewochenaktion gönne ich mir ein neues Buch (vielleicht Der Märchenerzähler oder Forbidden...)

Erst gegen Nachmittag bin ich dazu gekommen, eine neue Lektüre zu beginnen.
Und zwar: Weißer Fluch von Holly Black (im Original übrigends White Cat, daher die Katze im Bild unten^^) Tja... was soll ich dazu sagen, irgendwie hatte ich so was ganz anderes erwartet bzw. mir erhofft. Dieses Buch gehört zu meinen absoluten SuB-Leichen und ich weiß schon gar nicht mehr, warum ich es mir gekauft habe. Ich bin zwar schon knapp bei der Hälfte angekommen, aber es packt mich einfach gar nicht -.- sehr schade...


Wie sieht's bei euch aus, wenn euch ein Buch bis zur Hälfte noch nicht wirklich packen konnte, lest ihr dann trotzdem weiter oder gebt ihr es auf?

Ich werde es noch weiterlesen und versuchen es zu beenden... der Wille ist da... außerdem ist das Buch ja auch nicht so dick, hätte es 500 Seiten oder so, hätte ich es wohl schon längst auf die Seite gelegt!
J.

Kommentare:

  1. Mir hatte ein Buch mal überhaupt nicht gefallen und ich hab es erstmal weggelegt. Irgendwann hab ich mir dann gedacht, jetzt versuchst du's einfach nochmal und siehe da, ich fand es plötzlich richtig gut. Ich würde sagen, manchmal hängt es einfach von der Situation ab, in der man sich gerade befindet, ob einem ein Buch gefällt, oder nicht.

    AntwortenLöschen