Mittwoch, Mai 30, 2012

*Buchrezension* Die Flammende (Kristin Cashore)








Titel: Die Flammende
Autor: Kristin Cashore
Erschienen: Januar 2011
Seitenzahl: 512
Preis (Gebunden): 19,90€









Kurzbeschreibung: 
"Fire."
Er sagt ihren Namen und sandte ihr ein Gefühl. 
Es war Mut und Stärke und noch etwas anderes, 
als hätte er sie in sich aufgenommen und ließe ihren
ganzen Körper einen Moment an seinem Rückgrat 
ausruhen, ihren Verstand in seinem Verstand, ihr
Herz im Feuer seines Herzens. 

Das Feuer in seinem Herzen war erstaunlich.
 Fire begriff und konnte kaum glauben, dass
 das Gefühl, das er ihr sandte, Liebe war. 

Wer das Mädchen mit den Haaren wie Feuer einmal gesehen hat, wird sie nie wieder vergessen: Fire übt eine unwiderstehliche Macht auf alle Lebewesen in ihrer Nähe aus. Zudem kann sie in die Gedanken anderer Menschen eindringen- nur nicht in die von Prinz Brigan. Wer ist dieser unnahbare Feldherr, und welche rolle spielt er im Kampf um den Thron? Fire kann sich dem Netz aus Verschwörungen, das sich um sie herum entspinnt, nicht entziehen. Ebenso wenig wie dem Mann, der so widerstreitende Gefühle in ihr hervorruft ... 

Meine Meinung: 
Ist das Cover nicht schön?! Also mich hat alleine das Cover schon sehr angesprochen. Wobei ich jetzt, nachdem ich das Buch gelesen habe, finde dass die Harre die im Buch als feuerrot beschrieben werden nicht ganz so gut zu den Haaren auf dem Cover passen. 
Was mir an diesem Buch einfach sehr gefallen hat, war der Hauptcharakter "Fire". Sie war mir einfach so unglaublich sympatisch und ich hab mich in ihren Worten einfach wohl gefühlt. Das Buch wird auch aus ihrer Sicht geschrieben, es ist also wohl auch beabsichtigt dass man sich sehr gut mit ihr identifiziert. Bei mir ist das sehr gut gelungen. Dennoch verbirgt auch sie einige Überraschungen, die man anfangs nicht erwartet hätte, doch der Sympatie bringt dies keinen Abbruch. Sie ist eigentlich ein sogenanntes "Monster", aber handelt entgegen ihrer Gesetzte und will den Menschen helfen und ist sehr herzlich, einfühlsam und großherzig was man aufgrund ihrer emotionalen Art sehr gut zu spüren bekommt. Aber auch die Nebencharaktere sind sehr gut ausgearbeitet und sympatisch. Das liegt vielleicht auch einfach am Schreibstil von Kristin Cashore, der sehr schön und gut zu lesen ist. Viel mehr will ich eigentlich gar nicht dazu sagen, außer dass es für jeden, dem dieses Genre liegt sehr gefallen wird. ;) 
"Die Flammende" ist eigentlich ein fortsetzender Teil von "Die Beschenkte", aber trotzdem sehr gut unabhängig zu lesen. Ich habe "Die Beschenkte" auch noch nicht gelesen und habe trotzdem alles nachvollziehen können. Ich werde mir aber bestimmt sehr bald auch die Beschenkte holen und hoffentlich mit  der gleichen Freude lesen ;)  

Bewertung:  8/10



Kommentare:

  1. Hey, tolle Rezi! Dieses Buch muss ich auch unbedingt mal lesen! ;D

    AntwortenLöschen
  2. Da es für mich schon keine Freude war, "Die Flammende" zu lesen, hoffe ich, dass mir die Verlage nicht noch oft Bücher über Fantasy dieser Art zusenden.

    AntwortenLöschen